Uni­ver­sel­ler Yoga – Wünsche

Universal Yoga Logo
Ich habe lieber keinen Wunsch.

Ich könn­te mit jeder Men­ge Wün­sche auf­war­ten. Die kreu­zen oft in mei­ner Gedan­ken­bla­se uner­wünscht her­um. Kauf dir dies oder das, ess mal was schö­nes, wünsch dir son­ni­ges Wet­ter, wünsch dir einen net­ten frei­en Tag mit irgend­je­mand und so wei­ter.
Effek­ti­ver ist es, dem uni­ver­sel­len Pfad die Din­ge zu über­las­sen.
Ich bin nicht wunsch­los glück­lich, ich bin weder mit Wün­schen noch ohne Wün­sche glück­lich. Ich freue mich aber immer über die per­fek­te Syn­chro­ni­sa­ti­on des uni­ver­sel­len Pfa­des.
Die Rol­ling Stones haben gesun­gen:
You can’t always get what you want, but if you try some­ti­mes, you might find you get what you need.

Selbst­be­wußt­sein Selbst­ge­fühl Selbst­sein – die Drei­heit des Ichs
Sie ist selbst­er­klä­rend, selbst­ver­ständ­lich, selbst­stän­dig. Und macht wunsch­los glücklich.

YIN YANG GOLD