Sansula

Beiträge Instrumente Musik Frequenzen

Die Sansula ist eine Weiterentwicklung der Kalimba und gehört zu der Kategorie der Lamellophone. Diese Musikinstrumente sind in der traditionellen afrikanischen Musik des subsaharanischen Afrika verbreitet. Mehrere Lamellen sind auf einem Brett oder Resonanzkasten befestigt und werden mit den Fingern angezupft

Seit 2001 existiert ein neu entwickeltes Lamellophon namens Sansula, das von dem deutschen Musiker und Instrumentenbauer Peter Hokema entwickelt und patentiert wurde. Die Sansula besteht aus einem mit Trommelfell bespannten Holzring, ähnlich einer Rahmentrommel, auf den der klassische Klangblock der Kalimba montiert ist. Ergebnis dieser Konstruktion ist ein gegenüber den bisher bekannten Lamellophonen verbesserter raumfüllender Klang sein. Wird das Instrument auf einem Tisch stehend gespielt, lässt sich der Klang durch leichtes seitliches Anheben und Absenken des Rahmens modulieren; die Wirkung ähnelt einem Tiefpassfilter.

Sansula

Meditatives leichtes Spielen

Selbst für musikalisch völlig unerfahrene Menschen bietet sich die Sansula als Meditationsinstrument an. Die Lamellen sind ja fest gestimmt, man kann also nicht falsch machen. Ich habe meine Sansula in der reinen Stimmung auf 432 Hz (27 Hz) gestimmt. Das Selberstimmen ist eigentlich recht einfach.

Man kann sich aber auch gleich beim Kauf beim Hersteller Hokema die Sansula stimmen lassen.

Und dies ist das Angebot von Peter Hokema:
„Tunings sind Stimmungen, die Sie bei Ihrer Sansula einrichten können.
Wünschen Sie sich eine andere Stimmung auf Ihrer Sansula, dann hören Sie unsere Klangbeispiele und wählen Sie Ihre Lieblingsstimmung aus.
Sie können dann entweder ein neues Instrument in Ihrer Wunschstimmung bestellen, Ihre eigene Sansula zu uns einschicken und umstimmen  lassen, oder aber selbst Hand anlegen und das neue Tuning einrichten.
Dafür schauen Sie sich unsere beiden kleinen Videofilme an und lesen die Stimmanleitung. Sie erhalten dort alle nötigen Informationen.“


Hier spiele ich meine Sansula in 432 Hz in reiner Stimmung.




  1. Muladhara Chakra Meditation - 128 Hz
  2. Svadhishthana Chakra Meditation - 288 Hz
  3. Manipura Chakra Meditation - 320 Hz
  4. Anahata Chakra Meditation - 352 Hz
  5. Vishuddha Chakra Meditation - 384 Hz
  6. Ajna Chakra Meditation - 432 Hz
  7. Sahasrara Chakra Meditation - 480 Hz