Music for Chakra Meditation

Root Chakra 256 Hz

Live Music

  1. No 01 - 128 Hz
  2. No 02 - 384 Hz
  3. No 03 - 288 Hz
  4. No 04 - 320 Hz
  5. No 05 - 432 Hz
  6. No 06 - 128 Hz
  7. No 07 - 432 Hz
  8. No 08 - 288 Hz
  9. No 09 - 128 Hz
  10. No 10 - 480 Hz

Embed

Copy and paste this code to your site to embed.

Der Titel ist Programm: Music for Chakra Mediation ist eine Klangwelt, die sich auf die Chakren bezieht, von ihnen inspiriert wird und eine Chakra-Resonanz herstellen kann.

Es ist immer live in der Entwicklung, es bleibt nie gleich, es passt sich immer an Raum, Zeit und das Schwingungsfeld an, in dem es vorgetragen wird.

Music for Chakra Meditation ist eine Reise in eine andere Welt, in die Welt des kosmischen Bewusstseins.

Was aber sind Chakren?
Manche Menschen sehen sie, andere nicht, wieder andere lehnen diese Begriffe ab. Egal, die Musik, der Klang ist auch ohne den Intellekt wirksam.


Lotusblumen

„Man kann die einzelnen sich bildenden geistig-seelischen Organe vergleichsweise «Lotusblumen» nennen, entsprechend der Form, die sich das übersinnliche Bewusstsein von ihnen (imaginativ) machen muss. (Selbstverständlich muss man sich klar sein darüber, dass solche Bezeichnung mit der Sache nicht mehr zu tun hat als der Ausdruck «Flügel», wenn man von «Lungenflügeln» spricht.)

Durch ganz bestimmte Arten von innerer Versenkung wird auf den Astralleib so gewirkt, daß sich das eine oder andere geistig-seelische Organ, die eine oder die andere «Lotusblume» bildet. Es sollte, nach allem in diesem Buche Ausgeführten, überflüssig sein, zu betonen, daß man sich diese «Beobachtungsorgane» nicht wie etwas vorzustellen hat, das in der Vorstellung seines sinnlichen Bildes ein Abdruck seiner Wirklichkeit ist.

Diese «Organe» sind eben übersinnlich und bestehen in einer bestimmt geformten Seelenbetätigung; und sie bestehen nur insofern und so lange, als diese Seelenbetätigung geübt wird.

Etwas, was sich als Sinnenfalliges anschauen läßt, ist mit diesen Organen so wenig am Menschen, als irgendein «Dunst» um ihn ist, wenn er denkt. Wer sich das Übersinnliche durchaus sinnlich vorstellen will, gerät eben in Mißverständnisse.“
Quelle: Rudolf Steiner (Lit.: GA 13, S. 345)

Chakra

Es gibt sieben Hauptchakren und darüber hinaus noch zahlreiche Nebenchakren, z. B. in den Händen, in denen sich die 7 Hauptchakren auf besondere Weise widerspiegeln. Das gesamte, eng miteinander vernetzte System der Haupt- und Nebenchakren bildet den sog. Lotosbaum. Er entspricht dem Bodhibaum, unter dem der Buddha seine Erleuchtung hatte.

In seinen Vorträgen „Populärer Okkultismus“ beschrieb Rudolf Steiner das System der sieben hauptsächlichen Lotosblumen wie folgt:

„Man unterscheidet sieben solcher astralen Organe. Die erste, die zweiblättrige Lotusblume, ist in der Gegend der Nasenwurzel; die zweite, die sechzehnblättrige, liegt in der Höhe des Kehlkopfes; die dritte, die zwölfblättrige, in der Höhe des Herzens; die vierte, die acht- bis zehnblättrige, in der Nähe des Nabels; die fünfte, die sechsblättrige, etwas tiefer unten; die sechste, die vierblättrige, noch weiter unten, die Swastika, die mit allem, was Befruchtung ist, zusammenhängt; von der siebenten kann nicht ohne weiteres gesprochen werden. Diese sechs Organe haben für die seelische Welt dieselbe Bedeutung wie die physischen Sinne für die Wahrnehmung der Sinnenwelt.“ (Lit.:GA 94, S. 173)

weiterlesen auf AnthroWiki – Lotusblumen

Der Tausendblättrige Lotus

In der orientalischen Überlieferung wird die siebente Lotosblume, von der Rudolf Steiner hier nicht weiter spricht, weitgehend übereinstimmend als tausendblättrige Lotosblume bezeichnet. Sie liegt als Scheitelchakra in der Nähe der Zirbeldrüse. Ihre Tätigkeit offenbart sich in der Kopfaura des Menschen, im Heiligenschein.

Music for Chakra Meditation

Root Chakra

Wurzel Chakra lautet die deutsche Übersetzung. Klingt ein wenig nach Gemüse, darum nehme ich lieber das englische Wort oder das Sanskrit-Wort Muladhara.

Root Chakra 256 Hz

256 Hz (128 Hz) ist die Basisresonanzfrequenz des Root-Chakras.
Da 128 Hz eine Oktave von 256 Hz ist, handelt sich wesensmäßig um die gleiche Frequenz

Das Wurzelchakra ist die Verbindung mit dem physischen Körper, der physischen Welt, den Energien der Erde und bestimmt allgemein unser Verhältnis zur materiellen Ebene des Lebens.

Das Hauptthema des Wurzelchakras ist Sicherheit und Stabilität und da es das erste und das unterste Chakra ist, ist es von enormer Bedeutung. Es ist die Brücke zur physischen Welt.

Das Wurzel-Chakra ist mit unseren Grundinstinkten und unseren grundlegenden persönlichen und physischen Lebens- und Überlebensbedürfnissen verbunden.

Seine starke Verbindung zu Beinen, Füßen und dem Skelettsystem ist sozusagen die Manifestation seines wesentlichen Themas: vollständig verkörpert, stabil und sicher im Leben.

Eine Besonderheit des Grundchakras ist, dass die Kundalinienergie darin ruht und geweckt werden kann.

Nur der vollständige Aufstieg der Kundalini ermöglicht eine irreversible Transformation des Bewusstseins und den permanenten Übergang in einen erleuchteten Zustand.


Making of

Die Tracks des universellen Albums „Music for Chakra Meditation“ sind alle live gespielt.
So ist das Spiel intuitiv im Einklang mit den ständigen Veränderungen im inneren Handlungsfeld, das durch Bewußtsein, Gefühl und das Sein bestimmt wird und in der Auseinandersetzung mit der äußeren Welt zu einer Realität im Zeitstrom wird.

«Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo», so schrieb Wolfgang Amadeus Mozart im Jahre 1777.

Bernd Alois Zimmermann, ein Komponist der Neuen Musik sieht es als eine entscheidende Aufgabe für einen Komponisten an, sich vor allen Dingen mit der Zeit auseinanderzusetzen. Die Zeit muss gewissermaßen überwunden bzw. zum Stillstand gebracht werden.

Ich kann das nachvollziehen. Das Zusammenspiel funktioniert intuitiv, entzieht sich jedoch meiner rationalen Analyse. Es ist auch kontraproduktiv während des Musizierens Energie auf solche „Metronom“-Gedanken zu richten. Man kommt aus dem Takt! 😀


Instrumente

Diese Instrumente setzte ich in der Hauptsache für Live-Performance ein.


weiter mit Meditation Live Concert

  1. No 01 - 128 Hz
  2. No 02 - 384 Hz
  3. No 03 - 288 Hz
  4. No 04 - 320 Hz
  5. No 05 - 432 Hz
  6. No 06 - 128 Hz
  7. No 07 - 432 Hz
  8. No 08 - 288 Hz
  9. No 09 - 128 Hz
  10. No 10 - 480 Hz