Die Erde denkt

Die Erde denkt

„Die Erde denkt mit ihrem Bewußt­sein den gan­zen zunächst zur Erde gehö­ri­gen Him­mels­raum. Wie wir mit unse­ren Augen hin­aus­schau­en auf die Bäu­me, auf die Stei­ne, so schaut die Erde mit ihrem Bewußt­sein hin­aus in die Him­mels­räu­me und denkt alles das­je­ni­ge, was in den Ster­nen vor­geht. Die Erde ist ein Wesen, wel­ches nach­denkt über die Vor­gän­ge der Sterne.

Also in dem mine­ra­li­schen Bewußt­sein ist im Grun­de genom­men das Geheim­nis des gan­zen Kos­mos als Gedan­ke ent­hal­ten. Wäh­rend wir Men­schen so ober­fläch­lich über die Erde gehen und nur nach­den­ken über die Stei­ne, auf die wir sto­ßen, oder über man­ches ande­re, was unse­re Sin­ne umgibt, denkt die Erde mit dem Bewußt­sein, das wir durch­schrei­ten, indem wir durch den Raum gehen, über den Kos­mos drau­ßen nach. Sie hat wahr­haf­tig umfas­sen­de­re, grö­ße­re Gedan­ken als wir. Und es ist im Grun­de genom­men unge­heu­er erhe­bend, wenn man weiß: Du gehst nicht bloß durch die Luft, du gehst durch die Gedan­ken der Erde.” (Lit.GA 165, S. 93f)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

YIN YANG GOLD