Rudolf Steiner – Es muss eine Zeit kommen

Rudolf Steiner:
Die Verbindung des Ätherleibes mit dem Kopf des Menschen

Rudolf Steiner am 05.07.1909 in der
GA 112 („Das Johannes-Evangelium“),
S. 222 ff.

„Es muss eine Zeit kommen – so sagten sich die Eingeweihten, welche die Zeichen der Zeit kannten -, wo dieses alte Weisheitsgut so versiegt sein wird innerhalb der Menschheit, dass diese Weisheit den Menschen nicht mehr führen und lenken kann. Dann aber würde der Mensch in der Welt in Unsicherheit fallen. Das würde sich ausdrücken in seinem Wollen, in seinem Handeln und seinem Fühlen.

Und indem nach und nach die Weisheit ersterben würde, würden die Menschen unweise sich selbst führen. Ihr Ich würde immer mehr und mehr zunehmen, so dass, wenn die Weisheit sich zurückzöge, ein jeder anfinge, in seinem eigenen Ich nach der Wahrheit zu suchen, seine eigenen Gefühle zu entwickeln, seinen Willen zu entwickeln, ein jeder für sich, und die Menschen würden immer mehr und mehr gesondert, immer fremder einander, und immer weniger würden sie sich verstehen.

Weil ein jeder seine eigenen Gedanken haben will, die ihm nicht zufließen von der einheitlichen Weisheit, so kann der eine nicht die Gedanken des anderen verstehen. Und weil seine Gefühle nicht geleitet werden von der einheitlichen Weisheit, so wird es dahin kommen, dass sich widerstreben die Gefühle der Menschen. Und ebenso würde es sein mit ihren Handlungen.

Die Menschen würden alle gegeneinander handeln, denken und fühlen, und es würde die Menschheit zersplittert werden zuletzt in lauter gegeneinander in Streit stehende Individuen.“

Music for Chakra Meditation

Die Stücke sind ein Stück

Jetzt habe ich es aufgegeben, nach Namen für die einzelnen Parts des Albums Music for Chakra Meditation zu suchen.

Denn eigentlich gehören alle Parts zu einem Stück.
Es ist auch gar kein Album. Es ist ein Strom von Frequenzen. Streaming heißt es ja heutzutage, wenn Musik aus dem Internet konsumiert wird.

So ist das hier eben auch.
Psychedelic Frequency Streaming for Chakra Meditation

  1. No 01 – 128 Hz
  2. No 02 – 384 Hz
  3. No 03 – 288 Hz
  4. No 04 – 320 Hz
  5. No 05 – 432 Hz
  6. No 06 – 128 Hz
  7. No 07 – 432 Hz
  8. No 08 – 288 Hz
  9. No 09 – 128 Hz
  10. No 10 – 480 Hz

Embed

Copy and paste this code to your site to embed.

Der wahre Mensch

Ich schreibe diesen Text nachts um 00.18 Uhr mit dem Smartphone. Das Selbst, der Mensch, das Ich, die Seele, das sind Begriffe, die alle das Gleiche bezeichnen, es gibt nur eine Wahrheit. Das ist die individuelle Existenz, die man als einen Aspekt der göttlichen Dreiheit bezeichnen kann. Das ist die universelle, die transzendente und die individuelle Realität.

Der wahre Mensch Ist die individuelle Realität. Diese hat wiederum drei Aspekte: das SelbstSein, das SelbstGefühl, das SelbstBewusstsein.

Der universelle Yoga ist der Weg vom ersten Erwachen bis zur Vollkommenheit.

Er hat die drei Aspekte der Meditation, der Konzentration und der Expansion.

Gott erschuf ein Abbild seiner Selbst. Die transzendente Realität erzeugte die universelle Realität. Damit trat das Grundprinzip von Yin und Yang auf die kosmische Bühne. Aus der Einheit wurde eine Zweiheit. Die Zweiheit unterliegt dem dialektischen inhärenten Wesen des Abbildes. Der universelle Aspekt der Realität, die dialektische Zweiheit, die Barbelo, die große Mutter und die transzendente Realität erzeugten die individuelle Existenz. Das ist der Mensch. Er unterliegt zwar auch der Dialektik, trägt aber den Geistfunken der transzendenten Realität in sich. Damit kann der dialektische Mensch den Weg des universellen Yogas betreten und die Dialektik, das Yin und Yang überwinden.


Der geistige Hintergrund der Musik

Quelle: https://anthrowiki.at/Musik

In der zeitgemäßen Musik besteht die Aufgabe, die unbewußt erlebten Sphärenklänge als umfassende Quelle der Musik über die Verstandes- und Gemütsseele hinaus in das Tagesbewußtsein zu heben, also die wahrgenommenen Harmonien und Disharmonien des Weltgeschehens mit der Bewußtseinsseele aufzusuchen und durch sie musikalisch ‚abzubilden‘. Disharmonien verlieren dann durch passende Einordnung ihren zerstörerischen Charakter. Sie fördern aufbauend und abbauend die Entwicklung des Ganzen.

Musik ist darum, ganz allgemein und abstrakt ausgedrückt, die Kunst, Töne durch Rhythmus, Melodie (die Abfolge verschiedener Tonhöhen), Harmonie (die Gleichzeitigkeit bestimmter Tonhöhen) und Dynamik (die Abfolge der Lautstärke) zu einem in der Zeit verlaufenden Klangkunstwerk zu ordnen. Nach dem heutigen, mehr äußerlich orientierten Musikverständnis, kann in diesem Sinn grundsätzlich jede Tonfolge als Musik aufgefasst werden. Aus geistiger Sicht hat man es aber erst dann mit wahrer Musik zu tun, wenn die geordnete Folge der Töne zu einer (partiellen) sinnlichen Offenbarung der Sphärenharmonie erhöht wird, denn der wahre Ursprung der Musik liegt in der geistigen Welt, dem Devachan, das geistig als Sphärenmusik erlebt wird.

„Das Musikalische, das uns entgegentritt als ein Ton, kommt aus dem Devachan. Indem der Mensch im Schlafe entrückt ist in die geistige Welt, lebt er in Tönen. Diese Töne vergißt er im normalen Zustande. Der Musiker erinnert sich, zwar nicht bewußt, derselben. Es sind die Töne des devachanischen Webens und Wogens, die sich ausdrücken in der Musik, im physischen Ton.“ (Lit.:GA 108, S. 115)

„Jedesmal, wenn der Mensch einschläft, bewußtlos wird, tritt sein Astralleib heraus aus dem physischen Leib. Dann ist der Mensch zwar unbewußt, aber doch lebend in der geistigen Welt. Auf seine Seele machen die geistigen Klänge einen Eindruck. Jeden Morgen wacht der Mensch auf aus einer Welt der Sphärenmusik, und aus einem Gebiet des Wohllauts zieht er ein in die physische Welt. Wenn es wahr ist, daß die Seele des Menschen zwischen zwei Verkörperungen ein Devachan hat, so dürfen wir auch sagen, daß die Seele während der Nacht schwelgt und lebt in dem flutenden Ton, als dem Element, aus dem sie eigentlich gewoben ist, das eigentlich ihre Heimat ist.

Der schaffende Tonkünstler nun setzt den Rhythmus, die Harmonien und Melodien, die sich während der Nacht seinem Astralleib einprägen, um in einen physischen Ton. Unbewußt hat der Musiker das Vorbild der geistigen Welt, das er umsetzt in die physischen Klänge. Das ist der geheimnisvolle Zusammenhang zwischen der Musik, die hier im Physischen erklingt, und dem Hören der geistigen Musik in der Nacht.

Wenn ein Mensch beleuchtet ist vom Lichte, dann bildet sich von ihm ein Schatten an der Wand. Das ist nicht der wirkliche Mensch. So ist die Musik, die im Physischen erzeugt wird, ein Schatten, ein wirklicher Schatten von einer viel höheren Musik des Devachans. Das Urbild, die Vorlage der Musik ist im Devachan, die physische Musik ist nur ein Abbild der geistigen Wirklichkeit.“
(Lit.:GA 283, S. 14f)

Yin und Yang in der makrobiotischen Ernährung

Die makrobiotische Lebens- und Ernährungsweise wurde ursprünglich von dem japanischen Philosophen George Ohsawa (1892 –1966) begründet

Im Mittelpunkt der Makrobiotik steht das Prinzip von Yin und Yang steht.

  1. Yin/Yang sind zwei Pole, die in Kraft treten, wenn die unendliche Expansion den geometrischen Punkt der Zweiteilung erreicht.
  2. Yin/Yang ergeben sich fortlaufend aus der unendlichen Expansion.
  3. Yin ist zentrifugal, Yang zentripedal. Yin und Yang erzeugen die Energie.
  4. Yin zieht Yang an, und Yang zieht Yin an.
  5. Yin und Yang in variablen Proportionen kombiniert, erzeugen alle Phänomene.
  6. Alle Phänomene sind vergänglich, es sind unendlich komplexe Bildungen, durch ihre Komponenten Yin und Yang in ständiger Bewegung gehalten. Alles ist ruhelos.
  7. Nichts ist vollkommen Yin, nichts vollkommen Yang, auch wenn es in seiner Erscheinung sehr einfach ist. Alles enthält die Polarität in jeder Phase seiner Bildung.
  8. Es gibt kein Neutrum. Immer überwiegt entweder Yin oder Yang.
  9. Die Anziehungskraft ist der Verschiedenheit der Komponenten Yin und Yang proportional.
  10. Zwischen Yin und Yang bestehen außer den anziehen-den auch abstoßende Kräfte.Abstoßung, beziehungsweise Anziehung sind Yin und Yang umgekehrt proportional.
  11. Aus Zeit und Raum erzeugt Yin Yang, und Yang erzeugt Yin.
  12. Jeder physikalische Körper ist Yang im Zentrum und Yin an der Oberfläche.

Für körperliche und geistige Gesundheit muss der Mensch in allen Dingen einen Ausgleich zwischen Yin, der sich ausdehnenden, und Yang, der sich zusammenziehenden Kraft anstreben.
Die Ernährung spielt in der Makrobiotik die tragende Rolle. Alle Lebensmittel werden mehr oder weniger einer der jeweiligen Kräfte zugeordnet, die Einteilungskriterien sind vielfältig und hängen auch von der Zubereitungsart ab.

Yang- und Yin-betonte Lebensmittel

Lebensmittel mit einem überwiegenden Yang-Anteil sind unter anderem Eier, Fleisch, Meersalz, salziger Hartkäse, Geflügel, Fisch und Meerestiere. Yang-starker Grundstoff ist das Natrium, Yin-starker Grundstoff ist Kalium. Als Lebensmittel mit einem höheren Yin-Anteil gelten z. B. polierter Reis, Auszugsmehle, Tomaten, Kartoffel, Milch, Sahne, Joghurt, Pfeffer und Curry.

Das Ziel der Makrobiotik ist es, durch geeignete Nahrungsmittelauswahl und Zubereitung ein optimales Yin-Yang-Verhältnis von 5:1 zu erreichen, das aus dem Verhältnis der Mineralstoffe Kalium und Natrium im braunen Reis abgeleitet wurde.

Der Reis wird in der Lehre als optimales Lebensmittel betrachtet. In Getreide herrscht ein ähnliches Yin-Yang-Verhältnis, so dass es die Grundlage der makrobiotischen Ernährung bildet. Es wird ergänzt durch solche Lebensmittel, die diesem Gleichgewicht am nächsten sind. Der Yin- bzw. Yang-Charakter eines Lebensmittels hängt nicht nur vom Kalium-Natrium-Verhältnis ab, sondern auch vom Wassergehalt, von der Farbe, Wachstumsform, -zeit und -geschwindigkeit.

Für Frauen, die von Natur aus mehr „Yin sind“, muss die Ernährung anders aussehen als für Männer, die mehr zu Yang tendieren. Auch die Zubereitungsart kann den Yin- oder Yang-Charakter einer Mahlzeit beeinflussen: So wirken Abkühlen, Verdünnen, Zerkleinern und der Zusatz von sauren oder süßen Zutaten „yinisierend“. Wärmezubereitung, Zusatz von Salz und Überdruckbehandlung gelten als „yangisierend“.

Yin und Yang in der makrobiotischen Ernährung
Makrobiotische Ernährungslehre

Das Buch ist die Grundlage der makrobiotischen Ernährung.

Meine Erfahrung mit der Makrobiotik

Die Vergangenheit

Angefangen habe ich ziemlich radikal mit einer eng das Buch angelehnten Ernährungsweise als Experiment während meines Studiums der Pädagogik mit dem Schwerpunkt Persönlichkeitsentwicklung.
Ich lernte die Wirkungen der Lebensmittel auf Körper und Geist zu unterscheiden, habe sozusagen die Liste der von Ohsawa erwähnten und nach Yin- und Yang Eigenschaften eingeteilten Nahrungsmitteln abgearbeitet.
Er hat Recht, das war mein Fazit.
Mein körperlicher Zustand besser, Erkältungen zum Beispiel kamen weniger vor, verschwanden schneller.
Allerdings begann mich zu der Zeit auch mit Yoga und Meditation. Es passte alles gut zusammen.

Dann aber kam mein Berufsleben mit dem Anpassungsdruck an die Normalität.
Es entwickelte sich ein oft nicht überbrückbarer Arbeit-Freizeit-Gegensatz führte zu einigen körperlichen Ermüdungs- und Abnutzungserscheinungen.

Erst als ich aufhörte, tagtäglich lohnabhängig zu arbeiten, besserte sich der Zustand.

Die Gegenwart

Als ich Schluss machen konnte mit meinen Job, besserte sich der Allgemeinzustand.

Jedoch bekam ich es nun Nachwirkungen meiner manchmal ausgeuferten Lebensweise zu tun.

Die Akku war leer, Burn-out ist ein ähnliches Wort, ich meine aber, dass ich selbst schuld gewesen bin, ich hätte ja nicht mitmachen müssen.

Nun, es war halt eine karmische Erfahrung, die so schlimm auch nicht war, aber auf die ich in Zukunft aber verzichte.

Ich knüpfte wieder an meine Studienzeit an und entdeckte die einfache Lebensweise neu.

Topf mit Tofu und Nudeln
Topf mit Tofu und Nudeln

Die Zukunft

Es gibt einen Weg heraus aus dem Gegensatz von Leben und Tod, von Gesundheit und Krankheit.

Das ist jetzt Gegenstand meiner Forschung.

Die Makrobiotik ist ja ein Teil der Yin-Yang-Realität, Teil der Dialektik, Teil des Prinzips der individuellen, der universellen und der transzendenten Existenz Gottes.

Der Weg in die Einheit ist wahrscheinlich lang und beschwerlich, oder?

Ich werde berichten.

Crown Chakra 480 Hz

Mein Ratschlag: alles selbst überprüfen, ausprobieren, an den eigenen Weg anpassen
Was andere so meinen, sollte immer nur eine Anregung, Inspiration und Diskussionsgrundlage sein.
Je intensiver Menschen auf einer Wahrheit bestehen, desto unwahrer könnte sie sein.


Ausgewählte Nahrungsmittel nach Yin und Yang

Ohsawa hat in seinem Buch „Makrobiotische Ernährungslehre eine Liste zusammengestellt, die recht umfassend ist. Aber ich nenne nur die Nahrungsmittel, bei denen ich sicher bin, weil ich sie „erforscht“ habe. Ich ernähre mich also mit diesen Lebensmitteln. Aber ob das für jeden gesund ist, da habe ich meine Zweifel. Ich esse auch mal anderes, gerne auch unterwegs eine Pizza, aber hier stelle ich sozusagen den Standard dar.

Die Aufzählung beginnt immer mit dem Yin-haltigstem Nahrungsmittel (1) und setzt sich dann fort bis zum Yang-haltigstem Nahrungsmittel. Die Aufzählung ist wirklich total subjektiv, nur durch meine jahrelange Praxis entstanden und sicher bin ich mir auch nicht. Man müßte das Verhältnis der Mineralstoffe Kalium und Natrium messen.

Erstellen Sie sich doch mal selbst eine Liste.

Getreide

1 Mais
2Hirse
3Haferflocken
4Gerste
5Weizen
6Reis
7Roggen
8Dinkel
9Buchweizen

Verschiedenes

1Honig
2Butter
3Margarine
4Olivenöl
5 Sonnenblumenöl
6Sesamöl
7Camenbert
8Edamer
9Schweizer Käse

Gemüse

1Spargel
2Kartoffel
3Sellerie
4Blumenkohl
5Kohl
6Rote Beete
7Zwiebel
8Spinat
9Salat
10Rübe
11Kohlrabi
12Knoblauch
13Mohrrübe

Fisch, Fleisch und Milchprodukte

Standardmäßig esse ich keine tierischen Produkte. Ich bin aber kein Veganer.
Pfannkuchen werden mit Butter gebacken, auf die Erdbeertorte kommt Schlagsahne, auswärts esse ich dann auch mal Fisch, Fleisch nur, wenn es nicht anders geht.
Man darf da auch keine Abneigungen haben. Ein gesunder Organismus verträgt alles.

Obst

1Banane
2Birne
3Weintraube
4Melone
5Erdbeere
6Apfel

Getränke

1Kaffee
2Kakao
3Sekt
4 Fruchtsaft
5Wein
6Bier
7Tee
8Sojamilch
9Mineral
10Kräutertee
11Malzkaffee
12Löwenzahnkaffee

Links in die Welt der Makrobiotik

Einkaufen

Ich kaufe immer mal ein bei Makrobitik-Perlen.de
Hier gibt es eine informative Seite über Makrobiotik.


  1. No 01 - 128 Hz
  2. No 02 - 384 Hz
  3. No 03 - 288 Hz
  4. No 04 - 320 Hz
  5. No 05 - 432 Hz
  6. No 06 - 128 Hz
  7. No 07 - 432 Hz
  8. No 08 - 288 Hz
  9. No 09 - 128 Hz
  10. No 10 - 480 Hz