ätherische Öle in der Duftlampe

Beiträge Lifestyle

Ätherische Öle werden in Öldrüsen von Pflanzen gebildet und im Pflanzengewebe gespeichert. Sie befinden sich in Blüten, Blättern, Samen, Fruchtschalen, Wurzeln, Harzen, Rinden oder im Holz.
weiterlesen auf Wikipedia

Unter einer Duftlampe versteht man eine Einrichtung, die es gestattet, ätherisches Öl verschiedener Art und Geruchs, meist in Wasser getropft, durch eine Wärmequelle zu verdampfen.

Primavera Orange-Bio

Und hier haben wir schon die Anwendung im Musikstudio. Zur Anwendung kommt gerade Primavera Orange Bio. Fruchtig, frisch, inspirierend für die Produktion warmer Meditationsmusik.
Da gibt es viele Düfte für viele Bedürfnisse und Anwendungen. Auf der Primavera-Webseite kann man die ätherischen Öle nach Hautwirkung, Duftprofil, Duftwirkung, Duftnote und Qualität filtern.

Aromatherapie

Aromatherapie bezeichnet die Anwendung ätherischer Öle zur Linderung von Krankheiten oder zur Steigerung des Wohlbefindens.
Schon zur Zeit der alten Hochkulturen in Mesopotamien und Ägypten wurden Duftstoffe bzw. Pflanzenteile meist in Form von Räucherwerk für therapeutische und rituelle Zwecke angewandt. Davon abgeleitet wurde die heutige Bezeichnung Parfum (lat. per fumum – durch den Rauch) für wohlriechende Duftölmischungen. Der römische Geschichtsschreiber Plinius der Ältere berichtet etwa von der Anwendung von Minzblättern zur Reinigung von Krankenräumen.

Ausprobieren

Nun sind die Duftöle nicht so ganz billig. Deshalb ist es eine gute Idee, beim Händler die Tester durchzuprobieren.


  1. Muladhara Chakra Meditation - 128 Hz
  2. Svadhishthana Chakra Meditation - 288 Hz
  3. Manipura Chakra Meditation - 320 Hz
  4. Anahata Chakra Meditation - 352 Hz
  5. Vishuddha Chakra Meditation - 384 Hz
  6. Ajna Chakra Meditation - 432 Hz
  7. Sahasrara Chakra Meditation - 480 Hz